Schminke
Make-Up
dekorative Kosmetik

Kosmetik Selbermachen



Hier geht es zum Meine Kosmetik Online Shop

Schminke, Make-Up und weitere dekorative Kosmetik

Pigmentpaste
Make-Up
Getönte Tagescreme
Puder und mehr
Lipgloss
Kinder- und Karnevalsschminke

Die dekorative Kosmetik ist wohl die "Königsdisziplin" bei der selbstgemachten Kosmetik, da das Einarbeiten von Pigmenten in die Produkte besonderer Sorgfalt bedarf. Anderseits macht es wenig Sinn, viel Arbeit und Sorgfalt auf das Selbermachen von Cremes zu verwenden, um sich dann zum Abschluss wieder die Chemie ins Gesicht zu schmieren, wenn es ans Schminken geht.

Wundermittel, wie unverwischbares, 24 Stunden haltbares Make Up, welches gleichzeitig die Haut pflegt und Falten mindert sind leider nicht möglich. Wobei ich mir allerdings oft die Frage stelle, ob dies wirklich erstrebenswert und tatsächlich realisierbar ist.

Pigmentpaste

Die Pigmentpaste wird aus der Pigmentmischung hergestellt und ist universelle Grundlage für für sämtliche Make-Ups, Tönungscremes und Abdeckstifte. Da sie fertig gerührt nicht mehr lieferbar ist, muss man sich diese nun (wieder) selber herstellen. Dies hat allerdings den Vorteil, dass man den Farbton von Anfang an exakt selber bestimmen kann. Außerdem ist es gar nicht so kompliziert, wenn man sich an das folgende Rezept hält.

Wenn man Pigmente direkt in eine Cremegrundlage geben würde, müsste man diese im Mörser gemeinsam verreiben, was recht "reinigungsintensiv" und zeitaufwendig ist. Daher lohnt es sich, die Pigmentpaste auf Vorrat herzustellen und dann je nach Bedarf zu verwenden.

Herstellung einer transparenten Pigmentpaste aus der Pigmentmischung

Diese Pigmentpaste eignet sich für getönte Tagescremes und transparente Make-Ups

5 g Ceralan
2 g Fluid Lecithin Super
5 g (7 Messl.) Pigmentmischung A oder B
5 g Jojobaöl

Ceralan und Fluid Lecithin Super in ein kleines Becherglas geben und auf der Herdplatte auflösen. Pigmentmischung hinzufügen und alles gut vermischen, bis sich eine homogene Masse bildet.

Erst dann das Jojobaöl hinzufügen und alles sehr gut (am Besten mit Rührgerät, bzw. Milchaufschäumer) verrühren, bis die Masse wieder homogen ist. Dies kann eine Weile dauern, aber Sorgfalt lohnt sich hier, da davon das Ergebnis der folgenden Erzeugnisse abhängt.

Diese Paste wird dann in die Fettphase der Make-Up Grundlage gegeben.
Zurück    top

Deckende Pigmentpaste

Für Deckendes Make-Up und Abdeckstifte braucht man eine deckendere Mischung. Dies erreicht man durch Hinzugabe von Titanoxid, dem weißen Bestandteil der Pigmentmischung. Je mehr Titanoxid man verwendet, desto deckender wird die Mischung.

5 g Ceralan
2 g Fluid Lecithin Super
2-3 g (4-5 Messl.) Pigmentmischung A oder B
2-3 g (2-3 Messl.) Titanoxid
5 g Jojobaöl

Die Verarbeitung erfolgt, wie oben. Allerdings sollte man die Pigmentmischung und das Titanoxid zuvor gründlich vermischen.
Zurück    top

Make-Up

Deckendes Make-Up

Dieses Make-Up basiert auf der Calendula Baby-Creme und hat daher eine ähnliche Konsistenz, wie diese: Recht fest und dennoch sehr gut zu verteilen.

5 g Emulsan
10 g Jojobaöl
4 g Calendulaöl
4 g Cetylalkohol (zuerst in Öl lösen)
10 g deckende Pigmentpaste (Rezept s. oben)
2 Messl. Gummi Arabicum
ca. 1 Messl. Glycerin
2 Messl. Maisstärke
dazu 60 g abgekochtes Wasser oder Blütenwasser

1/2 Messl. D-Panthenol
5 Tr. äth. Öl nach Wahl

Konservierung:
10 Tr. Grapefruitkernextrakt und 10 Tr. Paraben K.

Für die Fettphase Cetylalkohol im Öl auflösen, danach Emulsan darin lösen und die Pigmentpaste hinzugeben. Wasser auf 65-68 °C erhitzen und Wasser unter ständigem Rühren in Fettphase einrühren. Bei Handwärme die weiteren Zusatzstoffe hinzufügen.

Zurück    top

Getönte Tagescreme

Reichhaltige getönte Tagescreme

Was gibt es da besser, als eine nach individuellen Bedürfnissen getönte Tagescreme, die den Teint etwas auffrischt. Zwar ist das Rezept wegen der zuvor herzustellenden Pigmentpaste nicht ganz einfach, aber die Mühe lohnt sich.

Diese Creme ist sehr reichhaltig und besonders für reife oder trockene Haut geeignet. Ein vorheriges Eincremen ist nicht nötig.

8 g Emulsan
1 g Fluid Lecithin Super (oder CM)
14 g Jojobaöl
2 g Shea Butter
5 g Pigmentpaste (Rezept s. oben)

dazu 30 g abgekochtes Wasser oder Blütenwasser

1/2 Messl. D-Panthenol
5 Tr. äth. Öl nach Wahl

Konservierung: 10 Tr. Grapefruitkernextrakt und 10 Tr. Paraben K.

Für die Fettphase Emulsan im Jojobaöl schmelzen, danach Fluid Lecithin Super (oder CM) und Shea Butter darin lösen und die Pigmentpaste hinzugeben. Wasser auf 65-68 °C erhitzen und Wasser unter ständigem Rühren in Fettphase einrühren. Bei Handwärme die weiteren Zusatzstoffe hinzufügen.

Im Übrigen gilt das zum deckenden Make-Up Ausgeführte.
Zurück    top

Individuelle Getönte Tagescreme

Da gerade die Tagescreme meistens genau auf den Hauttyp abgestimmt ist, ist es sinnvoll, sich einfach an ein bewährtes Rezept zu halten. Es ist ganz einfach, dies entsprechend abzuwandeln. Allerdings sollte man zur Sicherheit trotzdem erst mal nur eine kleine Menge testen.

Auf 100 % Creme kommen ca. 10 % Pigmentpaste. Bei einer Ausgangscreme von 50 g fügt man also ca. 5 g Pigmentpaste hinzu. Dann muss der Wasserphasenanteil entsprechend erhöht werden. Dazu ausrechnen, wie hoch der prozentuale Anteil des Wassers zur Fettphase ist und die Wasserphase um den Anteil, den die Pigmentpaste ausmacht, erhöhen. - Ohne Beispiel ist das wohl kaum verständlich:

Beispielsrezept 50 g:

20 g Fettphase
30 g Wasserphase

dazu kommen:

5 g Pigmentpaste (Rezept s. oben)

Die Pigmentpaste entspricht 10% der Gesamtmenge (50 g), was 1/4 der gesamten Fettphase entspricht (20 g : 5 g =4).

Demnach muss auch die Wasserphase um 1/4 erhöht werden, also um 7,5 g (es gehen natürlich auch 8 g).
Zurück    top

Puder und mehr

Der krönende Abschluss eines Make Ups sind Puder, Rouge und Lidschatten. Diese können sehr kostengünstig und insbesondere ganz nach dem individuellen Geschmack hergestellt werden. Die meisten Farben sind auch mit unbedenklichen Pigmenten möglich.

Gesichtspuder

Gesichtspuder lässt sich leicht herstellen. Allerdings kommt man hier um das Verreiben der Pigmente und des Öls im Mörser nicht herum. Aber die Mühe lohnt sich, weil man auf diese Weise ein sehr gut haftendes Puder ohne unnötige Zusatzstoffe erhält. Weiterer Vorteil: es enthält keine Konservierungsstoffe.

Bei der Puderherstellung hat sich Talkum (gemahlener Speckstein) besonders bewährt. Magnesiumstearat dient dazu, dass der Puder besser auf der Haut haftet.

8 g Talkum
5 g Titanoxid
ca. 1 Messl. Pigmentmischung A oder B
1-2 Messl. Magnesiumstearat
1 Messl. Jojobaöl
1 Tr. Rosenöl, oder anderen Lieblingsduft

Herstellung:

Die ersten vier Zutaten in einer verschlossenen Tüte oder in einem verschließbaren Schraubdeckelglas gut mischen. Dann Jojobaöl und Rosenöl in einem Mörser gut vermischen. Nach und nach zum Jojobaöl ein wenig Pudermischung hinzufügen und immer gut vermischen. Sobald sich ein Brei gebildet hat, wieder Pudermischung hinzufügen, bis diese ganz verbraucht ist und ein loser Puder entstanden ist.

Wenn alles gut vermischt ist, wird der fertige Puder in ein Cremetöpfchen gefüllt und mit der Löffelunterseite festgedrückt. Aufgetragen wird er mit einem Kosmetikpinsel. Man kann ihn auch als losen Puder verwenden.
Zurück    top

Rouge

Der große Vorteil von diesem Rouge ist, dass es den selben Grundfarb-ton hat, wie der Puder. Deshalb ist die Wirkung besonders natürlich, wenn mit den Farbpigmenten sehr sparsam umgegangen wird. Lieber nach und nach mehr Pigmente hinzufügen und das Ergebnis auf jeden Fall bei Tageslicht testen!

5 g Pudermischung (s.o)
1 Msp. Rotbraune Pigmente oder andere Pigmente nach Wahl
Herstellung (s.o.)
Zurück    top

Lidschatten in erdigen Tönen

Am Einfachsten kann man einen Lidschatten herstellen, indem man Perlglanzpigmente in die Pudermischung mischt.

Dazu die Pigmentmischung teilweise durch die Perlglanzpigmente ersetzen. Hier kommt es nun stark auf den persönlichen Geschmack an. Wenn der Ton eher warm sein soll, dann empfiehlt es sich, etwas mehr Pigmentmischung, oder vielleicht auch Pigment Ocker beizugeben. Kühlere Töne werden mit Titandioxid erzielt.
Zurück    top

Pastellfarbener Lidschatten

Die Transparenz dieses Lidschattens variiert mit der Menge des Titandioxids: je mehr, desto deckender. Er wird wie der Puder hergestellt.

8 g Talkum
2,5 -5g Titandioxid
ca. 1/2 Messl Pigmentmischung B
ca. 1 Messl. Perlglanzpigmente nach Wahl
1-2 Messl. Magnesiumstearat
1 Messl. Jojobaöl
1 Tr. Rosenöl, oder anderer Lieblingsduft
Zurück    top

Lipgloss

Selbstgemachter Lipgloss lässt die Lippen nicht nur schön glänzen, sondern pflegt sie zugleich. Und das ohne Konservierungsstoffe und Chemie.

Fester Lipgloss

35 g Rizinusöl
1 g Bienenwachs
1 g Carnaubawachs
14 Tr. Vitamin E Acetat
7 Msp. Pigmente (Perlglanz oder "normale")

Rizinusöl, Bienenwachs und Carnaubawachs schmelzen. Kurz vor dem Fest-Werden Vitamin E Acetat unterrühren.
Dieses Rezept ergibt ca. 7 Lipglosse à 5 g.

Abgefüllt werden sie in kleine Dosen.

top

Flüssiger Lipgloss

35 g Rizinusöl
14 Tr. Vitamin E Acetat
7 Msp. Pigmente (Perlglanz oder "normale")

Rizinusöl mit dem Vitamin E Acetat verrühren.
Dieses Rezept ergibt ca. 7 Lipglosse à 5 g.

Abgefüllt wird dieser flüssige Lipgloss in spezielle Lipgloss Roll-ons.
Zurück    top

Kinder- und Karnevalsschminke

Gerade zu Karneval möchten viele besonders tief in den Farbtopf greifen um am farbenfrohen Treiben teilzunehmen. Gekaufte Produkte sind - von den teilweise bedenklichen Inhaltsstoffen einmal abgesehen - oft eine Enttäuschung. Entweder lassen sich Stifte nicht richtig auftragen, die Farbe ist farblos, die Schminke lässt sich nicht gut verteilen, oder erst gar nicht mehr richtig entfernen.

Insbesondere bei Kinderschminke sind die Inhaltsstoffe sehr wichtig. Wer möchte die Kleinen schon mit giftigen Azofarbstoffen belasten?

Abhilfe schaffen selbst hergestellte Produkte. Diese können sogar individuell auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt oder mit weiteren Pflegestoffen versehen werden. Der größte Vorteil ist natürlich, dass die Poren der Haut gerade bei großflächigem Auftrag nicht allzu sehr verschlossen werden.

Schnelle Perlglanz Schminkcreme

Dieses Rezept hat den großen Vorteil, dass es in ein paar Minuten hergestellt ist und neben einer bereits fertigen Creme nur ein paar Perlganzpigmente benötigt werden. Außerdem können auf diese Weise auch sehr kleine Mengen hergestellt werden. Perfekt für Kurzentschlossene! Diese Schminke ist zwar nicht 100 % wischfest, einen Karnevalszug übersteht sie aber in der Regel gut. 2 weitere Zutaten perfektionieren die wischfeste Schminke.

Da es stark auf die verwendete Creme ankommt, gibt es keine genauen Mengenangaben. Als Richtwert kann man 5-10% des Cremevolumens an Perlglanzpigmenten verwenden. Pigmente einfach gut in die Creme einrühren, fertig.

Besonders eignet sich das Grundrezept der Calendula Creme für junge und empfindliche Haut, welches für die Schminke auch sehr gut mit Mandelöl hergestellt werden kann. Man kann es auch mit einer gekauften Creme versuchen, bei denen das Ergebnis aber nie sicher ist.

Fettphase:

4 g Emulsan
13 g Mandelöl
4 g Cetylalkohol (zuerst in Öl lösen)

Dazu 60 g Wasser

1/2 Messl. D-Panthenol 75% (muss nicht, pflegt aber)

Wirkstoffe, um die Schminke wischfest und elastisch zu machen:

ca. 5 Messl. Gummi Arabicum
ca. 2-3 Messl. Glycerin

2-4 Messl. Perlglanzpigmente.

Konservierung: Eine Konservierung ist nicht nötig, wenn die Creme direkt verbraucht wird. Ansonsten ist die Creme für den normalen Gebrauch eh konserviert. Eine Ausnahme besteht, wenn die Schminke aufbewahrt werden soll. Dann unbedingt mit Paraben K konservieren, da Pigmente den PH Wert der Creme ändern können, so dass die natürlichen Konservierer nicht mehr arbeiten können.

Dieses Rezept ergibt ca. 80 ml. Aufgeteilt in 4 Portionen à 20 g können 4 Farben hergestellt werden. Pro 20 g reichten ca. 1/2 bis 1 Messl. (10 g Pigmente sind ca. 8 Messl. à 2,5 ml) Perlglanzpigmente aus. Am besten die Pigmente nach und nach einrühren und immer wieder die Farbstärke testen. So kann man sich dem gewünschten Farbton nach und nach annähern.

Fettphase und Wasser auf 65-68 °C erhitzen. Danach Wasser unter ständigem Rühren in Fettphase einrühren. Bei Handwärme die weiteren Zusatzstoffe und ganz zum Schluss die Pigmente hinzufügen.
Zurück    top

Schnelle Schminke mit normalen Pigmenten

Auch normale Pigmente können in fertigen Cremes verarbeitet werden. Diese müssen allerdings mit der Creme verrieben werden. Es reicht also nicht aus, sie einfach in die Creme zu rühren. Die (Erd-) Pigmente sind wesentlich grober als die Perlglanzpigmente und entfalten ihre Farbe am besten durch das Verreiben in einem Mörser. Außerdem wird nur so ein klümpchenfreies Ergebnis erzielt.

Herstellung: Die gewünschte Menge Creme in einen Mörser geben und mit den Pigmenten verreiben. Ansonsten wie oben.

Im Vergleich zu den Perlglanzpigmenten ist die Dosierung der normalen Pigmente wesentlich geringer, da diese wesentlich farbintensiver sind. Daher wird hier nicht mit Messlöffeln, sondern mit Messerspitzen gearbeitet. (10 g Pigmente sind ca. 6 Messl. à 2,5 ml) Dabei eine kleine Messerspitze pro 20 g Creme verwenden, verreiben, testen und evtl. Menge erhöhen.

Hinweis: Da die normalen Pigmente sehr farbintensiv sind, sollten sie nicht mit der Kleidung in Kontakt kommen, da sie abfärben könnten. Bei zu starker Dosierung kann es vorkommen, dass die Farbe schwer zu entfernen ist.

Zurück    top

Schminkstifte

Meistens können Schminkstifte nur in den Grundfarben oder großen Sets gekauft werde, von denen man die meisten überhaupt nicht gebrauchen kann. Selbstgemachte Schminkstifte können demgegenüber in jeder Farbe und Größe hergestellt werden.

Als Hüllen eignen sich besonders gut dicke Strohhalme. Diese können sogar mit dem Stift angespitzt werden. Außerdem können Hüllen auch mit normalen Schreibpapier gebastelt (aufrollen und an einer Seite verkleben) werden. Diese sollten aber nach dem Austrocknen entfernt und die Stifte in Alufolie geschlagen werden. Leere Holzhüllen sind leider nicht mehr erhältlich (falls jemand eine Bezugsquelle kennt, wäre ich für einen Hinweis sehr dankbar. Wer etwas dickere Stifte haben möchte, kann natürlich auch die Lippenpflegestifthülsen verwenden.

Es gibt 2 Methoden, die Stifte zu befüllen:
  1. Vor dem Befüllen können die Hüllen mit Frischhaltefolie verschlossen werden. Diese klebt von sich aus zusammen und ist leicht wieder zu entfernen. Dann kann die Hülle von oben direkt aus dem Becherglas befüllt werden.

  2. Wer Strohhalme verwendet, kann die Masse auch mit dem Mund ansaugen. Dies ist vor allem bei eher dünnen Hüllen eine sehr gute Methode. Dazu den Strohhalm nicht zu weit oder gar nicht kürzen. So kann die Masse einfach so hoch wie gewünscht angesaugt werden, ohne dass sie im Mund landet. Der Rest abschneiden, anspitzen und fertig ist der Stift.
Zurück    top

Perlglanzstifte:

Das folgende Rezept reicht für ca. 8-9 mittelgroße Schminkstifte, die in den verschiedensten Farben hergestellt werden können.

36 g Rizinusöl
3 g Carnaubawachs
6 g Bienenwachs
12 Tr. Vitamin E Acetat

Pigmente: Auf ca. 5-6 g dieser Fettphase kommen 1-2 Messl. Perlglanzpigmente.

Konservierung: Die Stifte sind ca. 1 Jahr haltbar, da sie kein Wasser enthalten. Sie können also im kommenden Jahr noch einmal verwendet werden.

Öl und zunächst Carnaubawachs schmelzen, da dieser den höchsten Schmelzpunkt hat. Dann den Bienenwachs einschmelzen, alles etwas abkühlen lassen, und Vitamin E Acetat sowie Pigmente hinzugeben, gut verrühren und in die Stifte füllen.
Zurück    top

Schminkstifte mit "normalen" Pigmenten

"Normale" Pigmente müssen wie bei der Creme im Mörser verrieben werden. Daher ist der Ölanteil etwas geringer, weswegen dieses Rezept nur für ca. 6-7 Stifte reicht.

27 g Rizinusöl
3 g Carnaubawachs
6 g Bienenwachs
10 Tr. Vitamin E Acetat

Pigmente: Auf ca. 5-6 g dieser Fettphase kommen 1/2-1 Messl. "normale" Pigmente.

Öl und zunächst Carnaubawachs schmelzen, da dieser den höchsten Schmelzpunkt hat. Dann den Bienenwachs einschmelzen, in den Mörser geben und Vitamin E Acetat sowie Pigmente hinzugeben. Dann gut verreiben und eventuell noch einmal im Becherglas einschmelzen. Danach in die Stifte füllen.
Zurück    top

Glitzerndes Festigergel

Bunte Haare machen zu Karneval besonders viel her. Dies kann natürlich mit Sprühfarbe aus der Dose erreicht werden. Wer allerdings nur einige Akzente setzen möchte, ist mit dem glitzernden Festigergel bestens bedient.

Das Rezept findet sich bei den Geschenkideen.
Zurück    top

Buntes Haarspray

Dieses Haarspray ist ruck zuck hergestellt und ermöglicht ein großflächiges Einfärben der Haare. Man kann sehr schöne Akzente setzen, oder auch ganze Strähnen einfärben.

50 ml Kosmetisches Basiswasser
1-3 Messl. Festiger HF 37, je nach gewünschtem Halt
1-2 Messl. Perlglanzpigmente

Basiswasser und Festiger in die Spraydose geben, gut schütteln und dann die Pigmente nach und nach beifügen (Farbintensität testen!). Fertig ist das bunte Haarspray!

Zurück    top

© 2002-2015 MeineKosmetik.de
Impressum